Willkommen beim
Projekt Frankfurt Rebstockbad

Die Wirtschaftsmetropole Frankfurt hat Großes vor: Die Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern bis 2035! Dieses Ziel lässt sich durch die Wärme unter den Füßen der Stadt erreichen. 800 m unter den Bankentürmen schlummert Wärme in den Tiefen des Untergrundes. Heißes Thermalwasser fließt hier durch die Gesteinsschicht des Rotliegend. Bis zu 40°C warm oder mehr kann es werden. Die Wärmeenergie des Wassers kann genutzt werden, um daraus erneuerbare Energie zu gewinnen.

Die Forschungsbohrung ist gestartet

Eine Forschungsbohrung des Hessischen Wirtschafts- und Energieministeriums, des zuständigen Landesamts (HLNUG) sowie der Landesenergieagentur LEA und der Stadt Frankfurt untersucht seit November 2022 eine Gesteinsschicht, das sogenannte „Rotliegend“. Ziel der Probebohrung ist es, herauszufinden, welchen Beitrag die Geothermie zur Wärmewende Frankfurts liefern kann. Die Probebohrung wird voraussichtlich noch bis Ende Juli2023 durchgeführt werden.

Wie geht es weiter?

Die Daten aus der Probebohrung werden von verschiedenen Beteiligten fachlich untersucht. In die Untersuchungen und Beratung sind neben den oben genannten Institutionen auch die Vulcan Energie Ressourcen GmbH, das Leibniz-Institut für angewandte Geophysik Hannover, die TU Darmstadt und die TU Freiburg eingebunden.