24. Feb 2023 | Pressemitteilung

Vulcan schließt erfolgreich 3D-Seismik in Mannheim und der Region ab

Karlsruhe, 24. Februar 2023:

Die Vulcan Energie Ressourcen GmbH mit Sitz in Karlsruhe hat am Freitag, den 24. Februar, die 3D-Seismik in Mannheim und der Region abgeschlossen. Die Untergrunduntersuchung diente dem auf Geothermieprojekte spezialisierten Unternehmen dazu, ein 3D-Modell des Untergrundes zu erstellen. Die Messungen fanden vor allem in den nördlichen Stadtteilen Mannheims, in Ilvesheim, Ladenburg, Viernheim, Heddesheim, Edingen-Neckarhausen und Hirschberg an der Bergstraße statt.

Die Durchführung der Messungen verlief erfolgreich und planmäßig. Das lag auch an der sehr guten Zusammenarbeit und der engen Abstimmung mit der Stadt Mannheim: „Unser Dank gilt insbesondere Umweltbürgermeisterin Prof. Dr. Diana Pretzell und allen beteiligten Fachbereichen der Stadt Mannheim“, so Vulcan-Gründer Dr. Horst Kreuter. Auch mit den betroffenen Gemeinden nördlich von Mannheim stand das Karlsruher Unternehmen dabei stets in engem und vertrauensvollem Austausch. Von Seiten der Bürgerinnen und Bürger erlebte die Vulcan ebenfalls große Aufgeschlossenheit gegenüber den Messungen: „Die Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern waren sehr konstruktiv und wir hatten die Möglichkeit, das Verfahren detailliert zu erläutern“, so Thomas Bening, Regionalleiter für die Kurpfalz und Südhessen.

Im Vorfeld hatte die Vulcan die Bevölkerung bereits durch zahlreiche Maßnahmen über die Seismik informiert – unter anderem durch Informationsveranstaltungen, Anzeigen in Amtsblättern und anderen Printmedien, Radiospots, Facebook-Anzeigen, Roadshows, Flyer zur Seismik und Infozettel an ausgelegten Geophonen, Pressemeldungen, Presseinterviews und über das Infobüro in Mannheim sowie über die Website Natürlich Kurpfalz auf der die Vulcan täglich die aktuellen Messgebiete veröffentlichte.

In den kommenden Tagen werden die ausgelegten Geophone nun wieder eingesammelt. Expertinnen und Experten werten die erhaltenen Daten im Anschluss aus. Die Daten dienen der Vulcan zur Planung von Geothermieprojekten, die die Stadt Mannheim dabei unterstützen, bis 2030 als EU-Modellstadt klimaneutral zu werden. Mit Hilfe der Geothermie will die Vulcan darüber hinaus CO2-freies Lithium für die heimische Automobilindustrie gewinnen. Erste Analysen der Daten werden voraussichtlich im Herbst 2023 vorliegen.

Über Vulcan Energie Ressourcen GmbH:

Die Vulcan Gruppe hat eine Technologie zur Produktion von CO2-freiem Lithium entwickelt und ist damit das erste Unternehmen, das ein Zero Carbon Lithiumprodukt Made in Germany auf den Markt bringt. Das Unternehmen ist außerdem führend im Bereich der Herstellung erneuerbarer Wärme und Strom, welche regional zur Verfügung gestellt werden sollen. Ziel der Vulcan Gruppe ist es, die Transformation hin zu einer klimaneutralen Mobilitäts- und Energiewirtschaft zu beschleunigen. Mit LG, Umicore, Renault, Stellantis und Volkswagen konnte Vulcan starke Partner für die Abnahme des klimafreundlichen Lithiums gewinnen. Als Mitglied der European Battery Alliance steht das Unternehmen mit für die Etablierung einer nachhaltigen und europäischen Wertschöpfungskette im Bereich der Batterieproduktion.

Redaktionskontakt:

Für Rückfragen zu dieser Pressemitteilung und Bildanforderungen, wenden Sie sich bitte an

Vulcan Energie Ressourcen GmbH
Unternehmenskommunikation
Mareike Inhoff
Media Relations

Tel. +49 721 4807 02 39
Tel. +49 171 711 3860

presse@v-er.eu

Rechtlicher Hinweis:

„Vulcan übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der enthaltenen Aussagen und Informationen. Aus dieser Pressemitteilung erwachsen keine Rechtsansprüche – gleichgültig welcher Art. Irrtümer und Tippfehler sind vorbehalten. Soweit wir in diesem Dokument die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die Veränderung der allgemeinen wirtschaftlichen Lage, Veränderungen der Finanzmärkte, zukünftige Gesetzes- oder andere Rechtsänderungen sowie weitere sonstige Umstände können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den derzeit in die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen. Vulcan übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen und Informationen zu aktualisieren, soweit keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht besteht.“